Search Menu
 
Cookie policy
Diese Website verwendet cookie, einschließlich Dritte, um richtig zu funktionieren und Senden Anzeigen im Einklang mit Ihren Wünschen. Für Informationen oder Zustimmung verweigern, sehen Sie sich unseren Cookie Policy. Die Fahrt fortsetzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Protein | Hydrolysiertes Rindfleischprotein
Protein Hydrolysiertes Rindfleischprotein

Protein
Hydrolysiertes Rindfleischprotein

Datum: 16. April 2020

Proteinpulvermischungen sind ein Bestandteil des Marktes für Nahrungsergänzungsmittel in kontinuierlicher Diffusion, sowohl in der Sportwelt als auch zusätzlich. Die Qualität einer Proteinquelle wird daher zunehmend zum Diskussionsthema, und sehr oft sind Proteine ??milchhaltigen Ursprungs die Meister. Dies bedeutet nicht, dass sich auch alternative Proteinquellen sowohl aus der tierischen als auch aus der pflanzlichen Welt und unter diesen aus Rindfleischproteinen ausbreiten.

 

Rindfleischproteine ??wurden vor ihrer Verwendung als Ergänzung ausschließlich in Form von Lebensmitteln verzehrt. Skepsis kombiniert mit Neugier hat ein gewisses Chaos geschaffen (auch kommunikativ, sowohl von Unternehmen als auch von "Experten"), aber zum Glück gibt es bereits eine Suche nach Unterstützung. Einige der ersten 2007 abgeschlossenen Untersuchungen zu Rindfleischprotein haben gezeigt, dass sie einen starken Anstieg der Muskelproteinsynthese unterstützen können (Symons et al. 2007).

Fleischprotein gegen Molkenprotein

In diesen Begriffen werden "isolierte" Versionen von Molkenprotein aufgrund ihrer hohen Konzentrationen an Leucin und anderen essentiellen Aminosäuren oft als Quelle für Proteine ??höchster Qualität angesehen.

Aus diesem Grund wird seit Jahren (vor dem Aufkommen hydrolysierter Proteinmischungen) die Aufnahme von "schnelleren" Verdauungsproteinen wie Molkeisolat nach dem Training empfohlen. Eine eher "primitive" Strategie zur Beeinflussung der Muskelregeneration, die lange Zeit als eine Art Eckpfeiler der ersten "Periworkout" -Integrations-Ernährungskonzepte angesehen wurde.

 

In diesem Zusammenhang ist es interessant, auf eine kürzlich durchgeführte Umfrage aus dem Jahr 2015 hinzuweisen, in der die Aufnahme von Rindfleischproteinen direkt mit der Aufnahme von Molkeproteinen verglichen wurde. Diese Forschung kam zum ersten Mal zu dem Schluss, dass sowohl Rindfleisch- als auch Molkeproteine ??die Muskelproteinsynthese signifikant erhöhten, Molkeproteine ??jedoch eine stärkere anabole Reaktion zeigten. im Vergleich zu Rindfleischisolaten (Burd et al. 2015) aufgrund des höheren Gehalts an Leucin und essentiellen Aminosäuren sowie der Fähigkeit, die Zunahme der Muskelproteinsynthese zu stimulieren (Areta et al. 2013).

 

Unnötig zu erwähnen, dass das Potenzial der aus Rindfleisch gewonnenen Proteinmischung von allen Milchproteinderivaten überschattet wurde. In diesem innovativen Ansatz, der durch die Entwicklung von Hydrolyseverfahren für die Verarbeitung von Milchprodukten (entwickelt für die Säuglings- oder klinische Fütterung) bestimmt wurde, haben die neuen chemischen Extraktionstechnologien es ermöglicht, eine interessante hydrolysierte Version des Rindfleischproteinisolats zu erhalten, die Sie haben Eigenschaften, die die Popularität dieser Proteinquelle verfolgen, die besonders für Milchunverträglichkeiten geeignet ist, und diejenigen, die die Eigenschaften von Proteinen bovinen Ursprungs schätzen.

Das HydroBeef + ™ Patent

Der Rohstoff, der das Image von Rindfleischproteinen wiederbelebt hat, ist das HydroBeef + ™ -Patent, eine Mischung aus Peptidketten verschiedener Größen, die aus hydrolysierten Rindfleischproteinen stammen.

 

Durch ein doppeltes Sprühtrocknungs- und Hydrolyseextraktionsverfahren war es möglich, eine Mischung mit einer sehr hohen Konzentration kleiner Peptide zu erhalten, wobei alle Eigenschaften einer hohen Nährstoffqualität beibehalten wurden, die die Proteine ??aus dem Fleisch viel verdaulicher und leichter absorbierbar gemacht haben. Rindfleisch. Nicht nur das. Ein weiteres Plus liegt in der Tatsache, dass das Fleisch, aus dem dieses Material gewonnen wird, von Kühen stammt, die in Schweden auf dem "Grasfeld" weiden und von zertifizierten Betrieben stammen:

  • Hormonfreies,
  • antibiotikafrei,
  • kein GVO.

Das HydroBeef®-Patent besteht nicht nur aus hochkonzentrierten hydrolysierten Rindfleischproteinen (+ 97%), sondern weist auch ein sehr interessantes Aminosäureprofil auf, das nachweislich einen noch höheren "Stickstoffwert" aufweist als Molkeproteine ??(101,5 vs. 100). mit besonders hohen Gehalten an Prolin, Glutamin und Arginin.

 

Diese Mischung eignet sich für die empfindlichsten Laktoseintoleranten oder Milchproteine, die nach einer alternativen Möglichkeit zur Unterstützung der Muskelregeneration suchen, da sie alle Verdauungs- und Absorptionsmerkmale von "hydrolysierten" / vorverdauten Proteinen aus anderen Quellen aufweist. Insbesondere besteht die Verbindung der "zerlegten" Polypeptidketten aus:

  • 15% der Peptide mit molekularer Größe = 6.000 Dalton,
  • 55% im 3000er Bereich
  • 30% gelten als echtes "Superpeptid" mit einem Molekulargewicht von 500 Dalton oder noch weniger.

Alles zugunsten einer hervorragenden Verdaulichkeit und einer schnellen Bioverfügbarkeit zugunsten eines effizienteren und schnelleren Muskelaufbaus. Das besondere Aminosäureprofil dieser aus Rindfleisch hydrolysierten bietet ein "Auge des Respekts" für die Unterstützung und den strukturellen Schutz von Knorpel und Bändern. Denken Sie daran, dass Glycin, eine nicht essentielle Aminosäure, die in der überwiegenden Mehrheit der tierischen Proteine ??vorhanden ist und in Sehnen und Muskeln vorkommt, etwa ein Drittel der Kollagenstruktur ausmacht, wobei Prolin und Hydroxyprolin ebenfalls an der Zusammensetzung beteiligt sind (in hoher Konzentration vorhanden in hydrolysiertes Rindfleisch).

 

Diese Aminosäuren wurden nicht nur von Anhängern der Paläo-Diät gefördert, sondern werden auch unter Anti-Aging-Gesichtspunkten hervorgehoben. Tatsächlich handelt es sich um eine Proteinmischung, die insbesondere für reifere Sportler geeignet ist, da sie alle "Bausteine" enthält, die für Aktivitäten mit hohem Potenzial für den Proteinabbau erforderlich sind, was einen starken Einfluss auf die Aufrechterhaltung der Funktionalität von Gelenken und Bändern hat. Darüber hinaus ist Glycin ein hemmender Neurotransmitter im Zentralnervensystem, der die Regulierung von Motoneuronen unterstützt und einen schnelleren Übergang des Nervensystems vom Alarm während des Trainings in den Erholungsmodus fördert.

 

 

 

Quellen

  • "A moderate serving of high-quality protein maximally stimulates skeletal muscle protein synthesis in young and elderly subjects." J Am Diet Assoc. 2009 Sep;109(9):1582-6. doi: 10.1016/j.jada.2009.06.369. Symons TB1, Sheffield-Moore M, Wolfe RR, Paddon-Jones D.
  • "The effects of beef protein isolate and whey protein isolate supplementation on lean mass and strength in resistance trained individuals - a double blind, placebo controlled study" Int Soc Sports Nutr. 2015; 12(Suppl 1): P11. Published online 2015 Sep 21. doi: 10.1186/1550-2783-12-S1-P11PMCID: PMC4595383J
    Matthew Sharp,1Kevin Shields,1Ryan Lowery,1Jason Lane,1Jeremy Partl,1Chase Holmer,1Julie Minevich,1Eduardo De Souza,1 and Jacob Wilson1
  • "Differences in postprandial protein handling after beef compared with milk ingestion during postexercise recovery: a randomized controlled trial." Am J Clin Nutr 102 (4):828-36. doi: 10.3945/ajcn.114.103184. Burd, N. A., S. H. Gorissen, S. van Vliet, T. Snijders, and L. J. van Loon. 2015.
  • "Dose-dependent responses of myofibrillar protein synthesis with beef ingestion are enhanced with resistance exercise in middle-aged men." Appl Physiol Nutr Metab 38 (2):120-5. doi: 10.1139/apnm-2012-0092. Robinson, M. J., N. A. Burd, L. Breen, T. Rerecich, Y. Yang, A. J. Hector, S. K. Baker, and S. M. Phillips. 2013.



Sharing is Caring!






LASS DEINE STIMME HöREN!
Meinungen, Zweifel, Anfragen: Hinterlassen Sie uns einen Kommentar



Kaufen Sie sicher bei IAFSTORE
10% Rabatt auf die erste Bestellung