Nutrition Phytonutrients

Echinacea | Eigenschaften, Anwendungen, Wirkungen und Gegenanzeigen

Echinacea | Eigenschaften, Anwendungen, Wirkungen und Gegenanzeigen

von in Nutrition - Phytonutrients

letzte Bearbeitung: 23/09/2019

  deutsch change italiano english français deutsch español


Wofür ist Echinacea gut und welche Eigenschaften hat es? Entdecken Sie, wie Echinacea-Präparate dank einer antibakteriellen und immunstimulierenden Wirkung, die die natürlichen Abwehrkräfte und die Atmungsfunktion des Körpers unterstützt, zu einem wertvollen Verbündeten werden können, um jahreszeitliche Beschwerden fernzuhalten.

Mancher liebt ihn heiß und innig, andere können ihn nicht ausstehen. Wir sprechen über den Herbst, der niedrigere Temperaturen und kürzere Nachmittage mit sich bringt und den großen Wunsch weckt, sich unter der Decke zu verkriechen.

 

Mit den ersten kühlen Tagen breiten sich auch die jahreszeitlichen Erkältungskrankheiten aus, und damit die Viren und Bakterien, die von geschlossenen und überfüllten Räumen begünstigt werden.

 

Glücklicherweise gibt es viele natürliche Substanzen, die uns mit einer vorbeugenden Aktivität helfen können, das Immunsystem zu stärken oder den Körper dabei zu unterstützen, Krankheitserreger bestmöglich zu bekämpfen. Zu diesen Mitteln natürlichen Ursprungs gehört Echinacea, eine Pflanze mit wunderschönen Blüten, die als Nahrungsergänzungsmittel für Erwachsene und Kinder geeignet ist.

Echinacea: Wofür ist es gut?

Echinacea-Blüten auf einer Wiese

Echinacea-Blüten auf einer Wiese

 

Echinacea ist eine mehrjährige krautige Pflanze mit schönen leuchtend rosa Blüten. Sie stammt aus Nordamerika, wo sie von eingeborenen Völkern als Heilmittel verwendet wurde. Innerhalb der Gattung Echinacea gibt es 3 Arten, die sich durch ihre phytotherapeutischen Eigenschaften unterscheiden und in nutrazeutischen Nahrungsergänzungsmitteln für Erwachsene und Kinder verwendet werden:

  • Echinacea pallida,
  • Echinacea angustifolia,
  • Echinacea purpurea

In den Wurzeln und in den Blüten, die etwa so wie große rosa Gänseblümchen aussehen, befinden sich konzentrierte Wirkstoffe, darunter vor allem Echinacein, ein Derivat der Kaffeesäure, das das Immunsystem anregt und zudem eine antibakterielle, fungizide und antivirale Wirkung hat.

Eigenschaften von Echinacea

Lymphozyten, die ein Virus angreifen

Lymphozyten, die ein Virus angreifen

 

Dank der bedeutenden Konzentration von Flavonoiden ist die Pflanze ist auch ein ausgezeichneter Breitband-Entzündungshemmer. Es ist zu beachten, dass Echinacea unsere Immunabwehrkräfte auch gegen Bakterien stärkt, die im Sommer Ohren, Bronchien, Nase und Rachen infizieren und sich aufgrund sommerlicher Temperaturschwankungen entzünden (z. B. Klimaanlagen oder Baden in zu kaltem Wasser).

 

Echinacea hat einesehr interessante antibiotische Wirkung, die insbesondere für präventive Zwecke Anwendung findet und uns im Falle eines größeren Infektionspotenzials in überfüllten öffentlichen Räumen, in denen es leicht zu einer Übertragung von Keimen kommt, stärker und widerstandsfähiger macht.

 

Echinacea kann jedoch auch dann eingesetzt werden, wenn die ersten Erkältungssymptome bereits aufgetreten sind. Von Ohrenschmerzen bis hin zu Halsschmerzen oder Schnupfen kann die Pflanze einen spürbaren Effekt auf die Aktivierung von Makrophagen haben, unsere „Immuninterventionsmittel", und daher als antibakterieller und entzündungshemmender Zusatzstoff, der ein größeres Abwehrpotenzial bei der Lösung des vorliegenden Problems begünstigt.

 

In den letzten Jahren hat die Forschung (insbesondere eine Studie der Universität Cardiff) einige interessante Bestätigungen für die Wirksamkeit erbracht, bei denen eine potenzielle Fähigkeit von Echinacea zur signifikanten Verringerung des Risikos von Infektionen der Atemwege zum Vorschein kommt. Die reale Wirkung gegen Krankheitserreger wird ebenfalls bestätigt. 

 

Im Bereich der Medizin und Gesundheit wird es von Ärzten und Kinderärzten allgemein als natürliches Heilmittel empfohlen, das zur Behandlung von Schnupfen, Husten, Entzündungen der Mund- und Rachenhöhle und Bronchitis geeignet ist, und zu dem die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMEA) im Jahr 2015 eine positive Stellungnahme abgegeben hat.

Echinacea: Gegenanzeigen

Echinacea gilt als sicheres Naturheilmittel, ist jedoch bei Menschen, die gegen Pflanzen der Familie der Asteraceae allergisch sind, kontraindiziert und kann bei Therapien mit Immunsuppressiva nicht angewendet werden, gerade weil es als Immunstimulans deren Wirkung beeinträchtigen würde.   

 

 

Quellen:

Committee on Herbal Medicinal Products (HMPC), (2016), Echinaceae purpureae herba, European Medicines Agency, https://www.ema.europa.eu/en/medicines/herbal/echinaceae-purpureae-herba 

 


Haben Sie jemals Echinacea ausprobiert, um Krankheiten vorzubeugen? Schreiben Sie uns davon in den Kommentaren!

Vorgeschlagene Artikel:

4 gute Gründe, um Kurkuma zu benutzen

Kurkuma: Eigenschaften und Vorteile eines Gewürzes, das im Osten schon seit jeher als schmackhafte Zutat und Heilmittel gegen Infektionen, Verdauungss… Artikel lesen

Reishi | Vorteile und Eigenschaften von Reishi, "Pilz der Unsterblichkeit"

Die Alten nannten den Reishi (Ganoderma lucidum) "Pilz der Unsterblichkeit" für das bedeutende Potenzial dieses außergewöhnlichen Heilpilzes… Artikel lesen

Fermentierte Papaya | Dinge, die Sie über ein beliebtes Mittel nicht wissen

Wir sagen Ihnen 5 Dinge, die Sie vielleicht nicht über fermentierte Papaya wissen, ein kraftvolles natürliches Heilmittel, das schon immer als… Artikel lesen