Nutrition Phytonutrients

4 gute Gründe, um Kurkuma zu benutzen

4 gute Gründe, um Kurkuma zu benutzen

von in Nutrition - Phytonutrients

letzte Bearbeitung: 09/08/2019

  deutsch change italiano english français deutsch español


Kurkuma: Eigenschaften und Vorteile eines Gewürzes, das im Osten schon seit jeher als schmackhafte Zutat und Heilmittel gegen Infektionen, Verdauungsstörungen und vieles mehr verwendet wird.

Was ist Kurkuma?

Kurkuma ist ein Gewürz mit einem unverwechselbaren Aroma,  das aus der Kurkuma-Pflanze stammt und seit jeher in der traditionelle indischen und cinesischen Medizin verwendet wird.

 

Im Allgemeinen wird es in der  asiatischen Küche verwendet, ist aber mittlerweile auch in unseren Breiten sehr gefragt, da es unseren Gerichten dank des charakteristischen Rhizoms eine gelbe Farbe verleiht.

 

Es schmeckt warm und bitter und wird oft benutzt, um Curry, Senf, Butter und Käse zu würzen und zu färben. Es enthält eine chemische Substanz namens Curcumin, die oftmals zum Färben von Lebensmitteln oder Kosmetika verwendet wird.

Kurkuma: wozu braucht man es?

Kurkuma wird seit jeher sowohl in der ayurvedischen Medizin als auch in der traditionellen chinesischen Medizin eingesetzt, da sein Wirkstoff Curcumin hoch therapeutisch  ist.

 

In der Lebensmittel- und Produktionsindustrie wird Kurkumaöl in Parfums verwendet. Sein Harz wird als Bestandteil verwendet, um den Geschmack und die Farbe von Lebensmitteln anzureichern.

In der westlichen Welt wurden zahlreiche Studien durchgeführt, um die therapeutische Wirksamkeit von Kurkuma, insbesondere als natürliches entzündungshemmendes Mittel, zu testen.

 

Denken Sie jedoch daran, dass das Gewürz, wie jede Substanz, bei der Behandlung der oben genannten Beschwerden kein Allheilmittel für alle Krankheiten ist. Man sollte auch einige neuere Studien, die es als Heilmittel gegen Krebs sehen, mit Skepsis betrachten.

Kurkuma: Eigenschaften und Vorteile

1. Curcumin ist in erster Linie ein stark entgiftendes und entzündungshemmendes Mittel, das schon immer dazu verwendet wurde, Schmerzen aufgrund von Arthritis zu lindern und die Funktionalität der von der Krankheit betroffenen Körperteile zu verbessern. Es lindert die Auswirkungen einer Infektion mit fieberhaften Zuständen und fördert die Heilung von oberflächlichen Wunden und Hautinfektionen, wobei es auch den lästigen Juckreiz zu reduzieren hilft.

curcumin
Chemische Formel von Curcumin


2. Kurkuma ist auch für die Schönheit ein tugendhaftes Gewürz: Die Wirkstoffe von Kurkuma gehören zur Klasse der Polyphenole, Substanzen, die in Pflanzen enthalten sind und allgemein als leistungsstarkes Antioxidantien gelten, die der Zellalterung entgegenwirken und das Gewebe jung halten und straffen, auch wenn es leider kaum bioverfügbar ist.

    Das stark aromatische Rhizom der Kurkuma   

    Das stark aromatische Rhizom der Kurkuma


3.  Kurkuma ist seit jeher als hervorragendes  Verdauungshilfsmittel  bekannt und wurde zur Behandlung von Schwellungen, insbesondere von Bauchschwellungen ,sowie zur Linderung bei Ruhr und Magengeschwüren eingesetzt. Curcumin unterstützt zudem die Leberfunktion und hilft bei Leber- und Gallenstörungen.

 

Die „Goldene Milch" oder „Goldmilch" ist ein wohltuendes Kurkuma-Getränk

Die „Goldene Milch" oder „Goldmilch" ist ein wohltuendes Kurkuma-Getränk

 

4. Die tonischen Eigenschaften der Kurkuma tragen zur Verbesserung der kardiovaskulären Aktivität bei, insbesondere wenn das Gewürz zusammen mit Ingwer eingenommen wird, der als Stimulans wirkt. Es ist auch ein Allheilmittel für das Gehirn und das Nervensystem, insbesondere bei depressiven Syndromen, wo es hilft, das physiologische System des Körpers wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Wie man Kurkuma benutzt

Außer zum Kochen kann es auch als Piperin und Kurkuma-Präparat zum Einnehmen genutzt werden.


Das Vorhandensein von Ingwer, aber vor allem von schwarzem Pfeffer (und damit von Piperin) in den Inhaltsstoffen erhöht die Bioverfügbarkeit von Curcumin exponentiell, da weithin belegt ist, dass die orale Aufnahme von Kurkuma allein schlecht absorbiert wird. 

 

Diese spezielle Kombination ist besonders vorteilhaft, um die negativen Wirkungen von Entzündungszuständen aufgrund verschiedener Ursachen zu verhindern und ihnen entgegenzuwirken.


(Artikel aufgrund der Angaben von Dr. Gabriele Trapani verfasst)

 

Magst du Kurkuma? Wie benutzt du es? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Vorgeschlagene Artikel:

Löwenzahn: Vorteile, Wirkstoffe und Kontraindikationen von Pusteblume

Der Löwenzahn, der auf den Wiesen häufig vorkommt und den wir früher aus kleinen Häuten geblasen haben, ist eine wirksame, seit Jahrhunderten… Artikel lesen

Echinacea | Eigenschaften, Anwendungen, Wirkungen und Gegenanzeigen

Wofür ist Echinacea gut und welche Eigenschaften hat es? Entdecken Sie, wie Echinacea-Präparate dank einer antibakteriellen und immunstimulierenden… Artikel lesen

Rhodiola rosea oder Rosenwurz | Verabschieden Sie Stress und Müdigkeit

Rhodiola rosea oder Rosenwurz ist eine Pflanze mit tonischen anpassungsfördernden Eigenschaften, die dem Organismus in Zeiten von Stress, Müdigkeit… Artikel lesen